Psychomotorik im Kindergarten

Seminare Psychomotorik

„Psychomotorik“ bezeichnet die funktionelle Einheit psychischer und motorischer Vorgänge, d.h. die enge Verknüpfung des Körperlich-motorischen mit dem Geistig-seelischen. Kindliche Entwicklung ist somit immer auch psychomotorische Entwicklung. (vgl. Zimmer,R., 2001)

Einige Fragestellungen denen wir uns zuwenden werden:

  • Welche Lebens- und Entwicklungsthemen zeigt uns das Kind in seinem Spiel?
  • Welche Bedeutung haben Bewegungserfahrungen (Schaukeln, Schwingen, Klettern, Springen, Davonlaufen und Gefangen werden,…) für die Lösung dieser Entwicklungsthemen?
  • Wie kann ich durch psychomotorische Angebote das Kind in der Entwicklung eines positiven Selbstkonzepts unterstützen?